Amphibien und Schule

Die einheimischen Amphibien sind geschützt, sie zu halten und zu fangen ist verboten. Eine Ausnahme gibt es für  Lehrerinnen und Lehrer (für den Schulunterricht) und Personen, "die ein ernsthaftes naturkundliches Interesse geltend machen können" (Verordnung zum Schutze der einheimischen Tier- und Pflanzenwelt, Kanton Zürich). Die Fragen, die in Zusammenhang damit auftreten, beantwortet das Merkblatt von Pro Natura Zürich in Kürze:

 

Download Merkblatt "Amphibien in der Schule"

 

Ergänzend zum Merkblatt haben wir für Sie Downloads und Links zusammengestellt:

 

Downloads

Amphibien aufziehen und halten

Bergmolchhochzeit und Larvenaufzucht. Eine Pflegeanleitung für Schulen (2011) von Grün Stadt Zürich

Vom Laich zum Grasfrosch. Eine Pflegeanleitung für Schulen (2011) von Grün Stadt Zürich

 

Amphibien beobachten am Schulweiher
Sehr wertvoll für Schulklassen sind Beobachtungen von Amphibien an einem Tümpel oder Teich, idealerweise am Schulweiher. Bei Teichen in Naturschutzgebieten muss vorerst abgeklärt werden, wann und wo man diese betreten darf!

Bioindikation im Ökosystem Schulweiher von GlobeSwiss (Anleitungen und Untersuchungsmethoden draussen am Schulweiher)

Amphibien und Insekten beobachten. Eine Unterrichtshilfe von Pro Natura Freiburg (erarbeitet für das Naturschutzgebiet Auried FR, aber mit vielen allgemein gültigen Inhalten, 2004)

 

Amphibien im Schulunterricht

Amphibien und Schule (2001) vom Baudepartement Kanton Aargau, Sektion Natur und Landschaft sowie Naturama Aarau, Fachstelle Umwelterziehung

Amphibien in der Schule. Eine Anleitung (2009) von naturinfo St. Gallen (Naturmuseum St. Gallen)

Einheimische Amphibien. Tipps und Anregungen für Lehrpersonen (2012) vom Naturmuseum Luzern

 

Amphibien im eigenen Garten fördern

Stichwort Amphibien-Garten (2010) vom öko-forum Stadt Luzern

Stichwort Naturnaher Gartenteich (2010) vom öko-forum Stadt Luzern